Das Thema Wirkungsgrad für kleine Wasserkraftwerke bei niedriger Fallhöhe wurde bereits auf Seite 2 ausführlich erläutert.

Das Diagramm oben im Textfeld zeigt den Verlauf der elektrischen Leistung in Abhängigkeit zur Durchflussmenge für das Kleinwasserkraftwerk der Familie Kräling.

Nachdem wie bereits auf Seite 3 angeführt, die Abflussmengen in den Sommermonaten im Hillebach unterhalb des Hillestausees nur bei etwa 0,03m³/s (30 Liter pro Sekunde) liegen, ist es laut Leistungsdiagramm nicht verwunderlich, wenn die Kleinwasserkraftanlage der Familie Kräling in diesen Perioden keine Energieerträge generieren kann. Auch wenn sich die Familie Kräling anderes wünscht, gelten auch für ihr Wasserkraftwerk die physikalischen Gesetze, nämlich dass ohne Wasser oder mit zu wenig Wasserdurchfluss auch das beste Wasserkraftwerk keinen Ökostrom zur Verfügung stellen kann.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter: kleinwasserkraft.de@yahoo.com